Krypto-Kreditgeber BlockFi erhöht Zinsen

Der Krypto-Kreditgeber BlockFi erhöht die Zinssätze für Bitcoin BTC und Ether ETH, was viele Anleger freuen dürfte.

Krypto-Kreditgeber BlockFi erhöht Zinsen

Für Krypto-Kreditnehmer wird es dagegen etwas teurer, was auch der gestiegenen Nachfrage bei gleichzeitig sinkendem Angebot auf dem Markt geschuldet ist. In unsicheren Zeiten haben Anleger ihre Sicherheiten offensichtlich lieber als FIAT-Geld verfügbar, statt in festangelegten Kreditverträgen.

Wer jetzt aber eine lukrative Möglichkeit sucht, mit Bitcoin und Ethereum die Finanzen aufzubessern, ist beim Krypto-Kreditgeber BlockFi an der richtigen Adresse. Die neuen Zinssätze ab 01. April 2020 sind wie folgt:

  • Benutzer, die bis zu 5 Bitcoins halten, erhalten dann eine jährliche prozentuale Rendite von 6% im Vergleich zu derzeit 3,6% (APY).
  • Ether-Inhaber verdienen 4,5% für bis zu 500 ETHs im Vergleich zu derzeit 2% bis 3,6% (APY).
  • Die Zinssätze für die Stablecoins Gemini Dollar (GUSD) und USD Coin (USDC) bleiben dagegen unverändert bei 8,6% (APY).

Der Gemini Dollar läuft auf Ethereum und versucht einen Wert von 1,00 USD zu halten. Das Angebot ist durch US-Dollar gesichert, und von der State Street Bank treuhänderisch gesichert. Der USD Coin ist eine Kryptowährung der amerikanischen Kryptobörse Coinbase und noch recht jung. Wertsteigerungen sind daher rasch möglich. Auch dieser Stablecoin ist über den US-Dollar abgesichert.

APY steht für Annual Percentage Yield und heißt übersetzt Effektivertrag. Damit ist die jährliche Rendite einer Anlage gemeint, diese wird auch als effektiver Jahreszins bezeichnet.

Die steigende Nachfrage der Kreditnehmer auf dem Krypto-Markt veranlasste BlockFi zu jüngsten Zinserhöhung. Am 12.03.2020 gab es heftige Preisbewegungen auf dem Kryptowährungsmarkt, die zu einer sehr begrenzten Liquidität führten.

Erfolgreicher Krypto-Kreditgeber seit 2018

Ein bisschen Spaß muss sein.

Nutze dein Krypto-Portfolio doch auch mal für Entertainment. Zum Beispiel im weltweit ersten lizenzierten Bitcoin-Casino, mit über 10 Jahren Erfahrung.

Bitcasino Banner

Hier mehr erfahren »

Anzeige

Der Krypto-Kreditgeber BlockFi verzeichnete den Anstieg der Kreditnachfrage vor allem aus den beiden größten Kundenpools: Market-Maker und Eigenhandelsunternehmen. Durch die umsichtigen Maßnahmen des Expertenteams bei BlockFi ist das Kapital der Kunden sicher. Lediglich ein geringer Prozentsatz des gesamten USD-Kreditvolumens wurde liquidiert. Laut Unternehmen lag dieser Prozentsatz bei unter 10%.

Unsere Bilanz ist stärker als je zuvor und Veränderungen auf den Märkten für institutionelle Kredite haben Chancen geschaffen, die unsere Marge erweitern, so Zac Prince, Gründer und CEO von BlockFi, Quelle

Attraktive Zinserhöhung für Krypto-Kreditgeber

Während gerade dieser Tage die Aktien- und Finanzmärkte ordentlich Verluste erleiden, kommt die Maßnahme des Krypto-Kreditgebers BlockFi zuerst ungewöhnlich daher. Doch laut dem CEO von BlockFI, Zac Prince, sind es folgende Faktoren, die für die derzeitige Zinserhöhung sprechen:

  1. Angebotsbeschränkungen, da andere Marktteilnehmer ihre Kreditvergabeaktivitäten zurückgefahren haben. Wer jetzt Kryptogeld über den Händler verlieht, bekommt mehr Zinsen und profitiert vom sinkenden Angebot.
  2. Die extreme Volatilität der vergangenen Woche bietet zahlreiche Möglichkeiten für Arbitrage, also die Ausnutzung von Kurs- oder Preisunterschiede an verschiedenen Börsen und Märkten. Bei diesen Bankgeschäften führen Kurs-, Preis- oder Zinsunterschiede zum Gewinn.
  3. Durch die Kurssprünge und Krisen an den Aktienmärkten gibt es Chancen für sogenannte Markt-Maker. Das sind Finanz-Akteure, die ständig als Kontrahenten für andere Marktteilnehmer dienen und somit einen marktgerechten Preis verwirklichen.

Die Gebühren des erfolgreichen Krypto-Kreditgebers BlockFin bewegen sich um 10%, was vergleichsweise gering ist. Denn Konkurrent Celsius hatte die Zinssätze für ETH-Kredite auf sage und schreibe 260% angehoben. Für Kredite unter normalen Umständen bewegen sich diese lediglich bei 15 bis 20%.

Außerdem hatte BlockFi in der letzten Woche deutlich weniger Kreditliquidationen gemeldet als andere und ging mit null Verlusten durch die schwierige Woche.

Darlehenskunden mit USD-Loans wurden nach Angaben des Unternehmens nicht unter 4.500 USD liquidiert. Während der Markt gleichzeitig Tiefstände von bis zu 3.800 USD erreicht hatte.

Krypto-Kreditbranche boomt

BlockFi wurde erst 2018 als Krypto-Kreditgeber für Bitcoin und Ethereum gegründet und entwickelt sich seitdem überaus erfolgreich. Der Umsatz des Unternehmens stieg 2019 um das 20-fache und verfügt derzeit über ein Vermögen von mehr als 650 Millionen US-Dollar auf der Plattform.

Der Krypto-Kreditmarkt ist derzeit von Ethereum dominiert. Im Ökosystem der „Maker“ können Unternehmen und Privatpersonen Peer-to-Peer Krypto-Kredite erhalten und auch anbieten. Trotz der Dominanz bei Ethereum ist auch Bitcoin bei den Krypto-Kreditgebern zu haben.

Dort können Nutzer dann ihre Coins als Sicherheit für einen auf Fiat-Währungen oder Stablecoins laufenden Kredit stellen.

Auch ein kryptowährungsbasiertes Sparkonto ist bei BlockFi erhältlich. Auf dem neuen Sparbuch zahlt der Nutzer Bitcoin und Ether ein und bekommt bis zu 6% jährliche Zinsen gutgeschrieben. Diese sind monatlich aus Kryptowährung zusammengesetzt. Damit erhalten Krypto-Investoren eine Rendite auf digitale Assets.

Der Beitrag Krypto-Kreditgeber BlockFi erhöht Zinsen erschien auf Blockchainwelt.

source https://blockchainwelt.de/krypto-kreditgeber-blockfi-erhoeht-zinsen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.