Blockchain im Energie- und Rohstoffhandel

Welche Anwendungsfelder im Energie- und Rohstoffhandel gibt es für Blockchain Technologie? Die Broschüre von PwC informiert, wo Blockchain hilfreich sein kann und welche Hemmnisse noch bestehen, um das Potenzial gänzlich auszuschöpfen.

Datum

Juli 2017

Art der Veröffentlichung

Broschüre

Herausgeber

PwC

Download

Potenziale der Blockchain im Energiehandel

PwC identifiziert in ihrer Analyse das Potenzial von Blockchain im Energie- und Rohstoffhandel. Zu diesen zählen sie:

  1. Reibungsloserer Betrieb von Stromnetzen
  2. Optimierung von Lieferketten
  3. Sofortige Abwicklung von Verträgen

Reibungsloserer Betrieb von Stromnetzen durch Blockchain
Eine wichtige Voraussetzung hierfür sieht PwC in der Senkung der Losgröße der gehandelten Einheit. Kosten könnten erheblich sinken, wenn die Transaktionskosten erst standardisiert und mittels Smart Contracts automatisiert werden. Die automatisierte Auslösung dieser smarten Verträge birgt auch im Anwendungsbereich der verteilten Energiewirtschaft Vorteile. Hierdurch werden Intermediäre nicht mehr notwendig, was die Autonomie des Systems steigert.

Optimierung von Lieferketten
Lieferketten beinhalten komplexe Abläufe, die eine durchgängige Dokumentation notwendig macht. Bisher wurden unterschiedliche Systeme zur Nachverfolgung der Informationen genutzt, was Probleme bei der Verbesserung des kompletten Prozesses schafft. Das Risiko des Betrugs ist dadurch vermehrt gegeben, da die Übertragung von Eigentum teilweise noch in Papierform getätigt werde.

Sofortige Abwicklung von Geschäften
Ein weiterer Aspekt, der Intermediäre nicht mehr notwendig mache, sind die unveränderbaren Belege. Dies stellt bei Transaktionen Transparenz, Sichtbarkeit und Sicherheit her. So kann die Blockchain als Clearing House eingesetzt werden, welches zuvor von einer "Trusted Party" gestellt wurde. Im freien Derivatehandel im Rohstoffbereich wird ein zu realisierender Quick-Win durch den Einsatz von Blockchain gesehen.

 

Erfolgsfaktoren der Blockchain im Energiehandel

Um die Potenziale der Blockchain auszuschöpfen, müssen sich die Teilnehmer auf gemeinsame Standards einigen, um Anwendungen im industriellen Maßstab auszuführen. Aus dem Potenzial der Technologie ergeben sich im Energie- und Rohstoffhandel zentrale Faktoren, die den Erfolg der Blockchain in dieser Branche beeinflussen.

  1. Definierte Geschäftsregeln
  2. Rechtlicher & regulatorischer Rahmen
  3. Vereinbarung von Aufgaben
  4. Identitätsmanagement

Definierte Geschäftsregeln
Einmal festgelegte gemeinsame Standards und Regeln, führen zu einem definierten Interaktionen zwischen den Teilnehmern.

Rechtlicher & regulatorischer Rahmen
Ein festgelegter Geschäftsrahmen ergibt ein kontrollierendes Rahmenwerk auch auf rechtlicher Seite. Digitale Belege über z.B. Eigentumsnachweise können in der realen Welt als Nachweise dienen.

Vereinbarung von Aufgaben
Die Aufgaben und Rechte einzelner Teilnehmer können sehr genau formuliert und vereinbart werden, was die Interaktion der Teilnehmer untereinander vereinfacht.

Identitätsmanagement
Die digitalen Identitäten lassen sich mit denen in der realen Welt unveränderlich und verbindlich verknüpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.