WePower

WePower ist eine Handelsplattform für Energie. Durch die Tokenisierung von Energie mit Hilfe von Blockchain Technologie wird die Finanzierung und der Handel von Energie an die Eigenschaften erneuerbarer Energieanlagen angeglichen: kleinteilig und dezentral. Die Plattform eröffnet eine neue Art der Finanzierung seiner Ökostrom Anlagen nach dem Crowdfunding Prinzip. 

Anwendungsgebiete

Blockchain

keine Angabe

Krypto Ökostrom Handelsplattform

WePower zielt darauf ab, die aktuellen Probleme des Zugangs zu Kapital für die Produzenten erneuerbarer Energien und des Zugangs zu Investitionen in große Projekte zu überwinden. Insbesondere sollen die folgenden Aspekte verbessert werden:

  1. Globaler Zugang zu Kapital für Ökoenergieprojekte,
  2. Globaler Zugang zu Ökoenergieinvestitionen und -handel, was zu mehr Liquidität führt, und
  3. Erhöhung der Geschwindigkeit und Transparenz von Investitionen.

Dies lässt sich nach der Auffassung von WePower am besten durch die Tokenisierung von Energie umsetzen. Dabei wird hier auf Blockchain Technologie gesetzt, da diese die Tokenisierung erst ermögliche.

 

Funktionsweise der WePower Plattform

Die WePower-Plattform ermöglicht es Produzenten erneuerbarer Energien, die von ihnen produzierte Energie zu tokenisieren und zu verkaufen. Energieabnehmer wie Haushalte und Investoren werden direkt mit diesen Ökostrom-Erzeugern verbunden. Damit wir die Möglichkeit geschaffen, die Energie des Ökostrom-Erzeugers vor der eigentlichen Lieferung zu niedrigeren Marktpreisen zu kaufen.

 

Tokenisierung von Energie

WePower möchte mit der Hilfe der Tokenisierung von Energie, das derzeit bestehende Energie-Investitionsökosystem weltweit standardisieren, vereinfachen und öffnen. Die Energie-Tokenisierung soll dabei die Liquidität sichern und den Zugang zu Kapital erweitert. Damit soll der erste weltweite Live-Handel mit erneuerbarer Energie ermöglicht werden, für die WePower die Infrastruktur bereitstellt.

Durch die Tokenisierung der Energie aus Erneuerbare Energie Anlagen sind die Produzenten in der Lage, ihre Energie auf einem globalen Markt zu verkaufen und das notwendige Kapital zu beschaffen, was die Rentabilität des Projekts erhöht. Investoren erhalten bessere Investitionsbedingungen durch geringere Kosten und höhere Liquidität sowie einen standardisierten Zugang zu Ökostromprojekten auf der ganzen Welt.

 

Zugang zu Kapital für Erneuerbare Energieprojekte

Wenn ein Produzent nun Kapital für die Finanzierung und Umsetzung eines erneuerbare Energien Projekts benötigt, kann er einen Teil der künftig zu erzeugenden Energie auf der WePower-Plattform bereits im Vorfeld verkaufen.

Beispiel
Ein Produzent baut eine 100-MW-Solarstromanlage in Spanien. Die Kosten für ein Projekt diesen Umfangs belaufen sich in etwa auf 100 Millionen Euro. Fehlen dem Produzenten noch 20 Millionen Euro, um das Projekt zum Leben zu erwecken, kann die der Summe der 20 Millionen Euro entsprechende Energie im Voraus über die Plattform verkauft werden.

Käufer bzw. Investoren erwerben die Energie dann in Form der Energie-Tokens. Die Menge der Energie-Token sollte dabei der zu erwartenden Energiemenge nach der Zeit entsprechen. Der Produzent verpflichtet sich die angegebenen Energiemenge zu erzeugen und zu liefern. Für jeden Energie-Token wird zwar ein Mindestpreis hinterlegt, jedoch wird, um den Käufern einen Anreiz zu geben Energie-Tokens zu kaufen, der Preis der Energie-Tokens unterhalb des Marktniveaus liegen.

 

Auktionieren von Projekten

Ökostromproduzent können auf der WePower-Plattform eigene „Energie-Token“ erstellen und diese auktionieren. Ein Energie-Token entspricht dabei 1 kWh grüner Energie, die zu einer bestimmten Zeit in der Zukunft produziert werden soll. Der Zeitraum befindet sich dabei in der Regel 4-6 Monaten in der Zukunft. Eine Auktion wird für jedes neue Projekt durchgeführt. Somit gibt es Projekt und Zeit spezifische Energie-Token.

WePower-Token-Inhaber haben einen vorrangigen Zugang zu solchen Auktionen. Der Zugang zu den Auktionen wird über ihren Stake, also die Anzahl an WPR Token die sie besitzen (nicht die Energie-Tokens eines Projektes!) gegeben. Sie haben 48 Stunden einen erweiterten Zugriff bevor die Auktionen nach dieser Frist die verbleibende Energie allen weiteren Teilnehmern der WePower-Plattform angeboten wird. Das niedrigste Preisangebot für die Energie-Tokens wird vom Auktionator festgelegt. Zur Analyse sind aktuelle und historische Energiepreise auf der Plattform sichtbar und dienen dem Käufer der Energie-Token als Referenz für den maximalen Energiepreis.

 

Einsatz von Blockchain Technologie

WePower erkennt an, dass relationale Datenbanken für viele Anwendungsfälle ausreichend sind. Sie rechtfertigen allerdings den Einsatz von Blockchain Technologie durch die eingeschränkte Nachhaltigkeit und Skalierbarkeit von relationalen Datenbanken.

Aus der Perspektive der Transformation des Energiehandels und der Schaffung digitaler Infrastrukturen, der schrittweisen Umwandlung der Energieerzeugung hin zu mehr erneuerbarer Energie, sei daher die Nutzung einer öffentlichen Blockchain die Antwort.

Blockchain ermögliche WePower:

  1. Innovative Community-Interaktion über Anwendungsgrenzen hinweg
  2. Effizienzsteigerung durch intelligente Vertragsauflösung von Vermittlern
  3. Erhöhte Sicherheit durch Unveränderlichkeit der Daten
  4. Kostengünstigere Wartung im Vergleich zu zentralen Datenbanken
  5. Historie der Transaktionen und Vorhersage von Transaktionen

 

Tokendesign der Handelsplattform

Die Plattform macht sich ein duales Tokensystem zu nutze. Das Tokensystem besteht aus einem Priority Token, dem WPR Token und einem Low-Level Token, der hier als Energie-Token beschrieben wird.

Priority Token

Mit dem WPR Token erhalten Investoren einen Bevorzugte Behandlung bei Auktionen, indem Sie vor anderen Plattformteilnehmern die Energie-Token eines Projektes kaufen können. Zudem erfüllt der Token noch einen weiteren Zweck. Gemäß den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der WePower-Plattform ist jeder Ökostromproduzent verpflichtet, 0,9% der gesamten tokenisierten Energie seines Projektes direkt an die WPR-Token-Inhaber zu spenden. Jeder WPR-Token-Besitzer erhält somit die tokenisierte Energie von jedem Projekt proportional zu den WPR-Token die er besitzt. Das schafft einen Anreiz WPR Token zu halten und noch mehr zu kaufen.

 

Low Level Token

Der Low-Level Token entspricht der Werteinheit „kWh-elektrisch an einem bestimmten Zeitpunkt“. Jeder einzelne Energie-Token ist deshalb wie ein Smart Contract. Dieser Smart Contract stellt einen Strombezugsvertrag zwischen dem Erzeuger erneuerbarer Energien und dem Energieabnehmer dar. Er enthält die Information über Art der Energie, einen Zeitstempel, wann die Energie produziert und geliefert wird und den Energiepreis.

Der Besitzer dieser Energie-Token hat drei Möglichkeiten mit diesen umzugehen:

Selbst nutzen:

Sie können die Energie zu dem Zeitpunkt, an dem diese produziert wird selbst nutzen, falls die Energie von einem Entwicklungsprojekt aus dem Heimatmarkt stammt. Diese Option funktioniert, WePower kann physisch Energie lieferen, also sobald WePower in den Heimatmarkt eines Token-Besitzers eintritt und den Betrieb unter den rechtlichen Rahmenbedingungen eines unabhängigen Energieversorgers aufnimmt.

Verkaufen:

Die Energie kann innerhalb der WePower-Plattform an jeden anderen Plattformteilnehmer vor der Energielieferung verkauft werden.

Automatisierter Verkauf

Die Energie kann automatisch an den Energiegroßhandelsmarkt verkauft werden, sobald die Energie produziert wurde. Verkäufer erhält den Erlös in Fiat- oder Kryptowährung. Dies führt allerdings zu einer Unklarheit über den finalen Energiepreise, da dann zu dem aktuellen Marktpreis in diesem bestimmten Moment die Verrechnung erfolgt. Sie bietet jedoch ein Sicherheitsnetz für die in Energie investierten Mittel.

 

WePower News auf Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.